Leinsamen

Leinsamen weisen von allen Pflanzen den höchsten Anteil an Omega-3-Fettsäuren, einer essenziellen Fettsäure, auf. Darüber hinaus sind sie reich an Ballaststoffen, welche sättigend wirken und den Blutzucker stabil halten und beinhalten jede Menge sekundäre Pflanzenstoffe, welche unsere Zellen schützen. Die entzündungshemmenden und antioxidativen Eigenschaften, machen Leinsamen auch für Sportler/innen sehr interessant. Zudem enthalten sie viel Kalium, Calcium, Magnesium und Eisen.

Die wertvollen Inhaltsstoffe der Leinsamen werden durch die Schale bestens geschützt. Um alle in den Samen enthaltenen Nährstoffe aufnehmen zu können, sollte man Leinsamen am besten frisch mahlen. Ein handelsüblicher Standmixer ist hierfür völlig ausreichend. Gemahlene Leinsamen bewahrt man dann am besten im Kühlschrank auf. Aufgrund ihres hohen Antioxidantiengehaltes halten sie sich dort für mehrere Wochen ohne nennenswerte Qualitätseinbußen.

Leinsamen sollten in einer gesunden, ausgewogenen Ernährung nicht fehlen und es bedarf keiner großen Ernährungsumstellung, um die empfohlenen 1-3 Esslöffel pro Tag in den Speiseplan zu integrieren. Gemahlene Leinsamen schmecken leicht nussig und passen gut ins morgendliche Müsli oder Porridge oder auch zum Salat. Leinsamen eignen sich ebenfalls hervorragend als Eiersatz zum Backen. Die wertvollen Omega-3 Fettsäuren werden dabei nicht zerstört.
.

Mehr entdecken

Zink

Zink ist nach Eisen das zweithäufigste Spurenelement im menschlichen Körper. Spurenelemente sind Mineralien, die im Körper…

Nice Cream

Lust auf Eis? 🍦 Wie wäre es mit Nicecream mit Blaubeeren? 🍌Das Eis schmeckt herrlich erfrischend…

Obst

Obst ist ein sehr wertvolles und gesundes Lebensmittel, denn es enthält reichlich Vitamine, Ballaststoffe, sekundäre Pflanzenstoffe…