Embrace the Process

Wir leben in einer Gesellschaft, die uns suggeriert alles haben und erreichen zu können. Versteht mich nicht falsch, ich denke, es ist durchaus richtig sich Ziele zu setzen und groß zu träumen. Wenn wir ein gesundes und zufriedenes Leben leben wollen, ist es unvermeidbar darüber nachzudenken, welche Ziele es sich wirklich zu verfolgen lohnt und was es konkret bedeutet, die Verfolgung unserer Ziele in Angriff zu nehmen. 

Wer kennt das nicht? Ob an deinem Geburtstag, Neujahr, Hochzeitstag oder sonst einem bedeutenden Tag, der für einen Neuanfang stehen könnte- du nimmst dir vor: „Ab morgen ist alles anders.“ 

  • „Ab morgen gehe ich JEDEN Abend vor 22 Uhr schlafen.“ 
  • „Ab morgen esse ich NIE wieder Süßigkeiten.“
  • „Ab morgen gehe ich MINDESTENS drei mal die Woche zum Sport.“ 
  • „Ab morgen nutze ich NIE wieder meinen Snooze Button.
  • „Ab morgen lese ich pro Tag MINDESTENS eine halbe Stunde.“

Wie gesagt, versteht mich nicht falsch- ich bin absolut dafür, dass wir uns mit den Dingen in unserem Leben, mit denen wir unzufrieden sind, auseinandersetzen und eine Veränderung anstreben. Aber ich bitte dich, dabei nicht zu vergessen, dass du auch nur ein Mensch bist. Wenn du zum Beispiel langfristig gesündere Lebensgewohnheiten in deinem Leben etablieren möchtest, versuche dir nichts vorzumachen und zu sagen, dass du „ab morgen NIE wieder etwas Süßes essen wirst“. Sowieso möchte ich dir ans Herz legen, Worte wie „nie“ und „immer“ aus deinem Wortgebrauch zu streichen- egal in welche Richtung – sie suggerieren nur falsche Erwartungen, und Enttäuschungen sind vorprogrammiert.

Vielleicht ist dir mittlerweile klar, worauf ich hinaus will. Ich möchte dich ermutigen, dich nicht nur auf Veränderung in deinem Leben einzulassen, indem du dir vielversprechende Ziele setzt. Vielmehr möchte ich dich ermutigen, dich auf den Prozess einzulassen- auf den Prozess, den es braucht, echte, tiefgreifende und langfristige Veränderung in deinem Leben zu sehen. Prozesse sind selten schön und einfach, manchmal haben wir vielleicht sogar das Gefühl, dass wir uns noch weiter von unserem Ziel wegbewegen, als wir es eh schon waren.

Deshalb möchte ich dir 5 Tipps geben, die dir vielleicht helfen können, den Weg zu deinem Ziel schätzen zu lernen:

  1. Bewerte deine Ziele. Welches Ziel hat für dich die oberste Priorität? Entscheide dich für ein oder zwei Ziele und fokussiere dich auf diese.
  2. Breche deine Ziele in kleinere Schritte runter und überlege ganz konkret, was das für deinen Alltag bedeuten kann. 
  3. Weniger ist mehr! Wertschätze jeden noch so kleinen Erfolg und hör auf dich darüber zu ärgern, dass du noch nicht so weit bist, wie du es eigentlich von dir erwartet hättest.
  4. Wenn etwas mal nicht so klappt, wie du es dir vorgestellt hast, hast du nicht versagt! Bewerte die Situation als wertvolle Erfahrung und lerne daraus.
  5. Sei nicht so hart zu dir selbst! Du bist genug- ganz egal, ob du gerade irgendwas leistest oder irgendwelche Ziele verfolgst. Atme durch und gönn dir eine Pause.

Wenn du dir Unterstützung dabei wünschst eine gesündere Ernährungsweise zu leben, fitter zu werden oder ein paar Pfunde loszuwerden- nimm gerne Kontakt mit uns auf. 

Wir freuen uns darauf, dich in deinem ganz persönlichen Prozess zu begleiten, zu coachen und ganz besonders darauf, jeden kleinen Erfolg mit dir zu feiern!

Mehr entdecken

Bananenbrot

Egal ob morgens, mittags oder abends, Bananenbrot schmeckt einfach zu jeder Tageszeit und ist der perfekte…

Erdbeeren

Erdbeeren zeichnen sich, wie alle anderen Beeren auch, vor allem durch ihren extrem hohen Antioxidantiengehalt aus.…

Proteine

Proteine sind der primäre Baustoff der Körperzellen und damit die Grundbausteine allen Lebens. In Form von…